Verteidigungs- und Schutzstrategien

„Sicherheit ist hauptsächlich ein Aberglaube. Sie existiert weder in der Natur, noch erlebt sie die Menschheit als Ganzes. Gefahr zu vermeiden ist auf lange Sicht nicht sicherer als sich ihr direkt auszusetzen. Das Leben ist entweder ein gewagtes Abenteuer oder nichts.“

Helen Keller, die sowohl blind als auch taub war

Oft haben wir Strategien entwickelt um zu vermeiden, dass wir wirklich alles fühlen und bei unseren Erfahrungen ganz präsent sind, um frei entscheiden und wählen zu können. Anstatt das Risiko einzugehen verletzlich und authentisch zu sein, scheint es oft einfacher eine diese gewohnheitsmäßigen Verhaltensweisen zu benutzen. Die unten aufgeführten Schutzstrategien gehören zu den am meisten verbreiteten.

 

Benutzt du einige von diesen? Welche? Sei liebevoll zu dir selbst während du die Liste überdenkst. Dann entscheide, welche dieser Strategien dir wirklich dazu dienen das Leben zu führen, welches du gerne führen möchtest.

  • Witze machen/Humor
  • Ich weiß das schon
  • Überwältigt sein
  • Ich passe sehr gut auf mich auf
  • An deinem Problem ist jemand anderes schuld
  • Nicht die ganze Wahrheit sagen
  • Nur das sagen, von dem du denkst es sei akzeptabel oder politisch korrekt
  • Die Maske des guten Aussehens
  • Schüchternheit
  • Intellektualisieren
  • Analysieren
  • Hart im Nehmen sein
  • Ich bin ein Profi
  • Zynismus
  • Ein falsches Lächeln
  • Sich um andere kümmern
  • Abwarten
  • Recht haben
  • Andere ablehnen, bevor sie dich ablehnen können
  • Sich in Kleinigkeiten verzetteln
  • Verführen

Quelle: Human Awareness Institute (HAI)